Weitere ALKIS-Kunden

Die Stadt Norden in Ostfriesland und die Stadt Lüdenscheid nutzen die ALKIS Importschnittstelle von AFH zur Heranziehung von Flurstücksdaten im Rahmen ihrer Baugenehmigungsverfahren.

AFH Website in neuem Gewand

Nach wochenlanger Vorbereitung ist es soweit: die neue Version der AFH-Website ist online. Da der Support für das bisher verwendete Content Management System (CMS) ausgelaufen ist, haben wir uns für ein Upgrade entschieden. Damit verbunden wurde das Layout überarbeitet; wir hoffen, es gefällt Ihnen.

Sollten Sie trotz intensiver Tests unsererseits noch auf Fehler stoßen, bitten wir Sie, uns diese mitzuteilen.

Kunden berichten über ihre Erfahrungen mit AFH Erstattung

WVS Bad Salzungen

Integriertes Verfahren ab dem Jahre 2012 erfolgreich im Echteinsatz


Mit dem Inkrafttreten der Richtlinie wurde seitens des Thüringer Innenministeriums eine umfangreiche Vorschrift zur Beantragung der Leistungen erlassen. Schon im Jahre 2009 war uns klar, dass die Beantragung von Zinsen und Tilgungsleistungen mit hohem Aufwand verbunden sein würde. Das ergab sich vor allem aus der Nachweispflicht für jeden Privilegierungsfall, also für jedes einzelne Beitragsobjekt und der jährlichen Fortschreibungspflicht des Privilegierungsvolumens.
Aus diesen Überlegungen resultierte unsere Forderung an unseren Softwarepartner, eine effiziente und nachweissichere EDV-Lösung zu entwickeln. Zusammen mit anderen Aufgabenträgern wurde das dann ab 2010 umgesetzt. In einem 1. Schritt bereiteten wir in den Jahren 2010 und 2011 die im Beitragswesen vorhanden Daten mittels EXCEL® auf und beantragten auf dieser Grundlage die Erstattungsleistungen. Prinzipiell war dieser Weg erfolgreich; der manuelle Aufwand war aber trotzdem noch sehr hoch. Mit der parallelen Programmentwicklung durch die AFH Bad Salzungen GmbH stellten wir im Jahre 2012 die Beantragung vollständig auf das neue System um. Der Antrag für 2012 wurde vom ThürLVwA geprüft und per Bescheid bestätigt.
Das System erzeugt jetzt mit der Bescheiderstellung ohne zusätzlichen Aufwand in Echtzeit die Erstattungsobjekte und ist damit tagaktuell. Die erhofften Effekte sind schon sichtbar; wir planen, bereits im Januar 2013 die Beantragung für das Jahr 2012 durchzuführen. Mit dem erfolgreichen Einsatz der Lösung können sich unsere Mitarbeiter auf ihre eigentliche Aufgabe- die Beitragssachbearbeitung - konzentrieren und der Verband damit die geplanten Einnahmen realisieren. Das Verfahren wird in den nächsten Jahren auch mit unserer Mitarbeit weiter vervollkommnet und den zu erwartenden Modifikationen der Richtlinie angepasst werden.

Pagel
Werkleiter

Kennzahlen zum WVS:

Gründung: 01.01.1993
Größe Versorgungsgebiet: 612 km²
Anzahl Einwohner: ca. 74000
Rohrnetzlänge: 893 km (Wasser) / 610 km (Abwasser)
Direkteinleiter: 6104
Kanaleinleiter insges. : ca. 67000
Anzahl Kläranlagen: 24
Grundstückskläranlagen: 8800

Wasser und Abwasserverband Bad Salzungen
Eisenacher Straße 2a
36433 Bad Salzungen

Verbandvorsitzender: Herr Bohl
Werkleiter: Herr Pagel
http://www.wvs-basa.de



TAV Eisenach-Erbstromtal

Erfahrungsbericht zum Softwareeinsatz beim TAV:


Der Trink- und Abwasserverband Eisenach-Erbstromtal ist auf die Software des AFH Bad Salzungen durch die erfolgreiche Anwendung im Bereich der Beitragserhebung des WVS Bad Salzungen aufmerksam geworden.
Von Anfang an hatten wir feste kompetente Ansprechpartner, die uns mit dem entwickelten Programmmodul „AFH Erstattungen“ bei Anträgen gemäß den Anforderungen der Erstattungsrichtlinie 2009 des Freistaates Thüringen eine professionelle Softwarelösung boten.
Nach Abstimmung der zu übernehmenden Altdaten wurden diese fehlerlos in die Software eingespielt.
Es erfolgten persönliche Schulungen am Arbeitsplatz, als auch ein kompletter Schulungstag durch AFH Bad Salzungen zusammen mit den Anwendern des WVS.
Die klar strukturierte Benutzeroberfläche ermöglicht eine unkomplizierte Datenbearbeitung sowie eine individuelle Datenzusammenstellung.
Die Beitragsangaben mit Privilegierungstatbeständen werden in übersichtlicher und vom Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimar anerkannter Form aufbereitet und ausgewiesen.

Rainer Siegmund
Kaufmännischer Leiter

Über den TAV…

Mit Wirkung vom 01.01.2005 erfolgte die Gründung des Vollverbandes Trink- und Abwasser-Verband Eisenach-Erbstromtal. Seither nimmt der Verband auch die Aufgaben der örtlichen Wasserversorgung und Abwasserbehandlung für die Verbandsmitglieder wahr.
Die Aufgabe der Abwasserentsorgung für das Gebiet des ehemaligen Verbandes Hörsel/Emsetal und die Aufgaben der Wasserversorgung und Abwasserbehandlung für das Gebiet des ehemaligen Verbandes Nesse/Böber übernahm der TAV, zum 01.08.2005 von der Gemeinde Hörselberg. Zum gleichen Zeitpunkt erfolgte die Aufnahme der Gemeinde Ifta.
Seit dem 01.08.2005 nimmt der Verband die Aufgaben der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für alle Verbandsmitglieder in einem für beide Aufgabenbereiche deckungsgleichen Verbandsgebiet wahr.
Seit dem 01.07.2006 ist die Stadt Treffurt Mitglied im Verband. Der Verband ist damit verantwortlich für die Wasserver- und Abwasserentsorgung von ca. 73.000 Einwohnern.

Trink und AbwasserVerband Eisenach-Erbstromtal
Am Frankenstein 1
99817 Eisenach/OT Stedtfeld
Verbandsvorsitzender: Herr Bischof
Werkleiter: Herr Kahlenberg
http://www.tavee.de



Diese Kunden setzen bereits erfolgreich unser Verfahren ein:
  • Stadtwerke Schmölln
  • Stadtwerke Schnaudertal
  • TAV Eisenach-Erbstromtal
  • VG Gera-Aue
  • VG Oberes Sprottental
  • WVS Bad Salzungen
  • ZV Horschlitter Mulde
  • ZWA Hohe Rhön

AFH erwirbt Zertifikat der Zusatzversorgungskasse Thüringen

Zertifikat anzeigen

Release 4.6 ist offiziell freigeben

Das Release 4.6 unserer Softwareprodukte ist offiziell freigegeben. Sofern noch nicht geschehen sollten sich unsere Kunden bezüglich eines Installationstermins mit uns absprechen.